Leinen

Gut für die Natur, gut für den Menschen.

Die positiven Qualitäten von Leinen beginnen auf dem Feld: Bewusster, traditioneller Flachsanbau schont den Ackerboden und steht im Einklang mit empfindlichen Ökosystemen. Die zähen Fasern bilden die Grundlage für einen Stoff, der solide, zuverlässig, robust und reißfest ist, seine Form behält und dadurch lange Freude bereitet.

Anbau


Es ist und war immer schon ein weiter Weg von der zarten blauen Blüte bis zum fertigen Tuch. Kein anderer Textilrohstoff erfordert eine so langwierige und komplizierte Verarbeitung wie Flachs - der Leinpflanze. Sie wird ab Mitte März ausgesät, blüht himmelblau mit zarten Blüten und steht nach 100 Tagen in voller Reife. Flachsanbau geschieht in gemäßigtem Klima und ist wasser- und ressourcenschonend.

Flachs Anbau
Flachs Ernte

Ernte


Bei der Ernte werden die Flachspflanzen samt Wurzel aus dem Boden gezogen und zum Trocknen abgelegt - es beginnt die sogenannte Tauröste. Dabei wird das Flachsstroh auf den Feldern liegen gelassen. Durch Bakterien und Pilze wird die Pflanze zersetzt und gibt die darin verborgenen Fasern frei. Die Tauröste ist ein umweltfreundliches Verfahren, da die Nährstoffe während des Vorgangs wieder vom Boden aufgenommen werden.

Verarbeitung


Nach der Röste wird der Flachs geriffelt, das heißt der Stängel wird von den Samen getrennt. Danach muss das Flachsstroh wieder getrocknet werden, damit bei den weiteren Behandlungen wie Entkörnen, Brechen, Schwingen und Hecheln die hölzernen Teile des Stängels besser geknickt und letzte Unreinheiten beseitigt werden können. Erst nach diesen vielen Arbeitsschritten können die Flachsfasern in der Spinnerei zu Garn verarbeitet werden.

Flachs Verarbeitung
Weberei

Weberei


Seit Tausenden von Jahren hat sich das Weben an sich nicht verändert. Nur die Geräte zur Herstellung wurden und werden ständig weiterentwickelt. Eine Besonderheit dieses Handwerks stellt die Jacquardweberei dar - eine Methode um besonders aufwendige, reich verzierte und detaillierte Muster zu weben. In Verbindung mit den speziellen Eigenschaften der Leinenfaser bedarf es zwar umso mehr Wissen um die Herstellung solcher Stoffe - der einzigartige Charakter den Jacquardstoff aus Leinen aber ausstrahlt, lässt sich schlicht nicht imitieren.

Veredelung


Der gewebte Stoff bekommt durch die Veredelung oder auch Ausrüstung den letzten Schliff. Verschiedene Vorgänge wie Sengen, Entschlichten, Auswaschen und Trocknen der Gewebe geben dem Stoff seine endgültige Optik und Eigenschaften.

Veredelung
Näherei

Näherei


Nach der Veredelung werden die fertigen Stoffe in der Näherei zu Tisch- und Bettwäsche, Homewear, Vorhängen, Tüchern und Accessoires weiterverarbeitet. Bei feinen Jacquardstoffen, insbesondere aus Leinen, verlangt auch hier jeder Schritt nach Geduld und Achtsamkeit - vom fadengenauen Zuschnitt bis zur Verzierung mit Ajoursaum oder Stickerei.

Weitere Informationen

www.mastersoflinen.com

Bezahlung

Versand

Kostenlos ab 100€ Bestellwert *
* Details

Zertifikate

Rückgabe & Rücktrittsrecht

Innerhalb von 14 Tagen möglich *
* Details

Adresse

F. Leitner KG
Stifterstraße 25
4161 Ulrichsberg
Österreich
Tel: +43 (0) 7288 7017
Fax: +43 (0) 7288 7017-50

Öffnungszeiten Fabrikverkauf

Montag bis Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr


OK

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisiertem Inhalt und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr über unsere Datenschutzerklärung.

Country selection

Language